Kräutertees

VITANA TEE

zur Regulierung des Körpersgewichts

Nahrungsergänzungsmittel
Aromatisierte Mischung des Kräutertees mit Traubenaroma
20 Filterbeutel
Netto: 50g (20 x 2,5 g)

Vitana Tee

Vitana Tee wird als Nahrungsergänzungsmittel auf rein pflanzlicher Basis zur Regulierung des Körpergewichts verwendet.

Anwendung:

In 200 ml kochendes Wasser einen Filterbeutel Tee 1-2 Minuten kochen. Zudecken und 30 Minuten ziehen lassen. Den Tee ungesüßt 2 Mal vor dem Essen trinken. Das Produkt maximal ein bis zwei Wochen trinken, darnach eine Pause von zwei Wochen vor erneuter Anwendung einhalten.

Anmerkung:

Das Produkt ist für Kinder bis 12 Jahre, Schwangeren und Personen, die gegen einzelne Bestandteile der Zubereitung empfindlich sind, nicht empfehlenswert. Für Personen mit entzündlichen Krankheiten des Verdauungstrakts, Nierenerkrankungen, Verlust von Flüssigkeiten und Ungleichgewicht der Elektrolyte ungeeignet.
Das Produkt ist kein Ersatz für gesunde und balancierte Ernährung. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Das Produkt ist nicht zur therapeutischen Behandlung von Krankheiten bestimmt. Wenn Anzeichen von Überempfindlichkeit auftreten, dann sollte man die Verwendung unterbrechen

.

KRÄUTERTEES

Senna-Kräutertee

Sennablatt-Kräutertee

Senna-Tee verbessert die Verdauung, verhindert Darmträgheit und Verstopfung. Das Blatt dieser Pflanze enthält als natürliche Abführmittel, Anthrachinone, die erfolgreich bei chronischer Obstipation oder Verstopfung wirken. Am besten, den Tee vor dem Schlafengehen nehmen, da er für seine Wirkung 6 bis 10 Stunden benötigt. Nicht empfohlen während Schwangerschaft und Stillperiode, sowie bei landdauernder Verstopfung, Brauchkrämpfen und Bauchschmerzen.

Bärentraubenblatt-Kräutertee

Bärentraubenblatt-Kräutertee

Tee aus Bärentraubenblättern lindert Probleme mit Prostata, Blase, Harnwege, Durchfall und hilft bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern. Bärentraubentee ist besonders wirksam bei Nierenproblemen, Nierensteinen oder Nierensand. Bärentraubeblätter vermischt mit anderen Kräutern dienen als Desinfektionsmittel für Harnwege, insbesondere die Ausbreitung von bakteriellen Infektionen der Harnwege wird signifikant verlangsamt.

Echter Salbeiblatt-Kräutertee

Echter Salbeiblatt-Kräutertee

Salbei wird als natürliches Antibiotikum betrachtet, und ein warmer Tee dieser Pflanze, gesüsst mit Honig, hilft bei Erkältungen, reinigt das Blut und befreit den Körper von vielen Schadstoffen. Er wird gegen Entzündungen und Nachtschweiss empfohlen. In der Pubertät und Menopause ist er effektiv in der Regelung des Hormonspiegels, und sonst wird er zur Desinfektion der Mundhöhle und des Rachens verwendet. Gurgeln und Spülung des Mundes mit Salbeitee schützt die Zähne und verhindert unangenehmen Mundgeruch.

Kamilleblüte-Kräutertee

Kamilleblüte-Kräutertee

Kamillentee hat einen zauberhaften Duft, der den Körper erwärmt und erobert. Viele Studien haben gezeigt, dass Kamillentee entspannt und beruhigt, sowie eine hervorragende Hilfe im Kampf gegen Schlaflosigkeit ist. Kamille setzt seine Zutat, die süssliche Aminosäure Glycin, langsam in den Blutstrom frei. Glycin ist dafür bekannt, den Körper und Geist zu entspannen. Nicht nur wird sie Ihnen bei Schlaflosigkeit helfen, sondern sie wird auch Krämpfe und Menstruationsbeschwerden lindern. Falls Sie Magenblähungen, Krämpfe oder Magenschmerzen (Dyspepsie) haben, kann Ihnen Kamillentee helfen. Falls Sie eine Erkältung oder Halsinfektion haben, erhöht Kamillentee das Niveau einiger organischer Säuren im Körper (vor Allem Hippursäure), die die Bakterien abtötet.

Brennnesselblatt-Kräutertee

Brennnesselblatt-Kräutertee

Aufgrund der grossen Menge an Kalium in ihrer Zusammensetzung wirkt die Brennnessel als Diuretikum und wird gegen Infektionen der Harnwege und zur Vorbeugung von Nierensteinen eingesetzt. Da es Eisen enthält, trägt der Brennnesseltee zur Bildung von roten Blutkörperchen bei und schützt so vor Anämie oder Blutarmut. Er wird bei Infektionen im Mund, Aphte oder Entzündungen des Zahnfleisches empfohlen. Gemischt mit anderen Pflanzen ist sie gut gegen Magen- und Darmgeschwüre.

Thymian oder Quendelkraut

Thymian oder Quendelkraut

Thymiantee hilft bei Atemwegserkrankungen. Er hat eine starke Desinfektionskraft, und ist für die Reinigung von übermässigem Schleim in den Atmungsorganen sowie zur Milderung von Hustenreiz sehr geeignet. Er wirkt antibakteriell, spasmolytisch und krampflösend. Tee aus Thymian wird bei Darm- und Magenbeschwerden verwendet, sowie für die Regelung unregelmässiger monatlicher Zyklen. Bäder und Packungen dieses Tees werden zur Hautpflege verwendet.

Zitronen-Melissenblatt-Kräutertee

Melissentee hilft bei nahezu allen Krankheiten. Er regelt die Verdauung, stärkt und regeneriert das Herz und hilft bei der Heilung von Wunden. Darüber hinaus verbessert er den Appetit, besonders bei Kindern. Er hat eine positive Wirkung auf die Psyche, hilft bei depressiven Zuständen, und mindert Stresswirkungen wie Nervosität, Kopfschmerzen und Übelkeit. Melissentee vermischt mit Honig ist ein hervorragendes Getränk gegen Schlaflosigkeit und Menstruationsbeschwerden.

Johanniskraut Herba-Kräutertee

Echte Johanniskraut Herba-Kräutertee

Johanniskraut enthält Substanzen die gegen vielen Krankheiten helfen. Es hat antiseptische Eigenschaften und wird als Desinfektionsmittel, Analgetikum gegen Schmerzen und als schwaches Beruhigungsmittel bei depressiven Verstimmungen, Angst und Angespanntheit verwendet. In der Volksmedizin wird Johanniskrauttee bei Lungenerkrankungen, chronischen Husten und Asthma, Gastritis, erhöhte Magensäure, Darmparasiten und Hämorrhoiden angewendet,und er hilft auch bei Erkrankungen der Harnblase, Leber und Galle.

Pfefferminze

Pfefferminze

Pfefferminztee ist ein hervorragendes Mittel zur Linderung von Schmerzen und Lösung von Krämpfen in den Verdauungsorganen. Es unterstützt die Funktion der Galle und hilft gegen Darmträgheit, lindert Brechreiz, Rülpsen und überschüssige Magensäure. Pfefferminztee hilft bei der Beseitigung von Druckgefühlen in der Herzgegend, die durch Blähungen oder andere Unregelmässigkeiten im Verdauungstrakt verursacht wurden. Pfefferminztee hat eine beruhigende Wirkung und stärkt die Nerven.

Schafgarbe-Kräutertee

Schafgarbe-Kräutertee

Der Schafgarbentee, eine Wildpflanze mit vielen Namen (Achilleskraut, Bauchwehkraut, Tausendblatt, Achilea Millefolium) ist ein bitteres Arzneimittel der traditionellen Medizin für mehrere Beschwerden und Krankheiten.

Die ätherischen Öle dieser Pflanze sind manchmal blau, sie haben eine bakterizide Wirkung, schützen und nähren die Haut. Ausser Ölenthält sie die Vitamine K und C, Harze und Tannine, die dem Tee einen angenehmen, herben und leicht bitteren Geschmack geben.

Der Scharfgarbentee weckt den Appetit, lindert Magenblähungen, Magenkrämpfe, regt die Nieren an und wirkt als mildes Diuretikum. Er hilft bei Gicht und Rheuma wie auch bei Diabetes und ist ein altes Mittel gegen Husten. Der Scharfgarbentee hilft bei Nasenbluten und Menstruationsproblemen oder in den Wechseljahren.

Der Tee ist ein mildes Antiseptikum und kann sogar für oberflächliche Wunden, rissige Haut an den Ellenbogen und Händen verwendet werden, bei Hautausschläge, Schuppen echte.

Echter Eibisch

Echter Eibisch

Eibisch wird bei Bronchitis, Asthma bronchiale, Lungenkatarrh und der ersten Phase der Tuberkulose empfohlen. Eibisch hat eine antiseptische Wirkung und wird daher bei Reizhusten verwendet, er lindert aber auch chronischen Raucherhusten. Eibischtee wirkt auch positiv bei Blasenkatarrh, Steinen im Harnweg, Schmerzen beim Wasserlassen oder schwerem Harnverhalt. Eibisch ist gut für Krankheiten des gesamten Verdauungstraktes, insbesondere aber für Entzündung des Dickdarms und gegen Durchfall.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos unter Impressum